01092022a.jpg

Vom 09.09. – 18.09.2022 findet das KE!NEANGST Festival der KulturMarktHalle statt.  

 

Zehn Tage lang werden wir uns mit interdisziplinären und künstlerischen Interventionen in den Alltag unserer Nachbarinnen einmischen. Durch verschiedene Formate laden wir ein gemeinsam unseren Ängsten zu begegnen, sie zu hinterfragen und zu transformieren. Gerade weil sie uns zeigen können, was wirklich, wirklich wichtig ist.  

 

In Form von Videos, Installationen, Malerei und StreetArt nähern sich Menschen unterschiedlicher Herkunft künstlerisch dem Festivalthema. Von Bühnen, Dächern, Balkonen und aus Fenstern heraus wird gesungen von Gefühlen, Erfahrungen, Sorgen und Nöten. Mit einer besonderen Ausgabe der FuckUp Night werden wir dem persönlichen Scheitern mit Mut und Humor auf den Grund gehen. Wir laden Nachbarinnen ein sich gegenseitig zum gemeinsamen Essen einzuladen. Wir reden über Einsamkeit, Mut, Liebe und Tod. Von Psychologinnen und Expertinnen des Alltags erfahren wir mehr über Manipulation und unsere kollektiven Gefühle. In Workshops mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erforschen wir mutmachende, kreative Zugänge zu belastenden Situationen. Im benachbarten Einkaufszentrum erleben wir durch Tanzinterventionen wie Angst uns zu funktionierenden Maschinen machen kann. Eine Kreidespur, die sich täglich erweitert, verbindet die Orte zu einem Netz aus Zitaten. Jeder Abend endet mit einer erzählten Gutenachtgeschichte am Lagerfeuer. Wir färben den Kiez ein und beleuchten dunkle Ecken...und das ist erst der Auftakt für einen heißen Herbst.  

 

KE!NEANGST VOR DER ANGST! Manchmal gewinnst du, manchmal lernst du! 

 

English below 

From 09.09. - 18.09.2022 the KE!NEANGST Festival will take place in the KulturMarktHalle Berlin.  

For ten days we will interfere in the everyday life of our neighbors with interdisciplinary and artistic interventions. Through various formats we invite you to face our fears together, to question and transform them. Precisely because they can show us what is really, really important. 

 

In the form of videos, installations, paintings and street art, people from different backgrounds approach the festival theme artistically. People sing about feelings, experiences, worries and needs from stages, roofs, balconies and windows. With a special edition of FuckUp Night we will get to the bottom of personal failure with courage and humor. We invite neighbors to invite each other to eat together. We talk about loneliness, courage, love and death. We learn more about manipulation and our collective feelings from psychologists and everyday experts. In workshops with children, young people and adults, we explore encouraging, creative approaches to stressful situations. In the neighboring shopping center we experience through dance interventions how fear can turn us into functioning machines. A chalk trail that widens daily connects the places to form a network of quotations. We color the neighborhood and illuminate dark corners... and that's just the beginning of a hot autumn. 

NOT AFRAID OF FEAR! Sometimes you win, sometimes you learn! 

 

logos.jpg